Culloo Head

0
Keine Bewertung
Eigene Bewertung: Keine
Valentia Island - Culloo Head
Bildquelle: www.fish-maps.de

anzeige

Rubrik: Küstenangelplätze
Region: Kerry
Fischarten: Conger, Dorsch, gefleckter Lippfisch, Makrele, Pollack, Wolfsbarsch
Angelmethoden: Brandungsangeln

Geo. Länge: -10.391668
Geo. Breite: 51.914888

Große Felsen und Klippen am Atlantik gibt es in Irland viele. Aber nicht von allen kann man angeln. Culloo Head ist einer dieser Felsen, der bei lokalen Anglern überaus beliebt ist. Von einigen terrassenförmig aneinandergereihten Felsplateaus kann man hier im tiefen Wasser des Atlantik auf fast alle denkbaren Fischarten angeln. Zielfisch Nummer 1 der Einheimischen ist hier die Makrele, die hier in in den Sommermonaten in großen Schwärmen in Wurfweite kommt. Pollacks und sogar vereinzelt Dorsche ziehen hier ebenfalls entlang. Stationär am Felsen leben auch Conger und gefleckte Lippfische.

Bei all der Fischvielfalt gibt es zwei wichtige Punkte zu beachten:
1. Wie lande ich den Fisch? Bei Makrelen ist dies in der Regel kein Problem. Wie aber will man einen Conger die drei Meter und mehr über der Wasseroberfläche liegenden Felsen hoch ziehen?
2. Bei Regen und somit rutschnassen Felsen sowie bei Starkwind und Sturm hat man auf diesem Falsen einfach nichts zu suchen! Es wäre schlichtweg zu gefährlich, abzurutschen oder von einer Welle ins Wasser gerissen zu werden! Ausstiegsmöglichkeiten gibt es hier nämlich nicht und schwimmend schaffen Sie's nicht bis zur nächsten.

Insofern abgesehen von der Tatsache, dass man hier unter o.g. Bedingungen gar nicht erst mit dem Angeln beginnt, zwei goldene Regeln: ggf. Rettungsweste tragen, aber auf jeden Fall niemals alleine hier fischen!

So. Nun aber zum Angeln bei schönem Wetter:
Um auf Makrelen zu fischen empfehlen sich stärkere Spinn- oder sogar Brandungsruten, damit man ein "full house" auch die Felsen hochgekurbelt bekommt. Mit Brandungsruten und einem Fischfetzen am Nachläufer-Vorfach, lässt es sich auch hervorragend auf Pollack und Conger angeln. Einfach weit auswerfen und immer wieder Grundkontakt haltend langsam bis zum Felssockel einkurbeln. Wer es vermeiden möchte, Conger zu haken, der sollte drei bis vier Meter vor dem Fels-Sockel bereits den Köder zügig anheben.

Lippfische fängt man an einigen Stellen nördlich des Culloo Rock mit Naturköder am Seitenarm mitten im schäumenden Wasser. Wichtig: Bei auflaufendem Wasser mit dem Angeln beginnen! Sobald das Wasser wieder abläuft, hört das Beißen in der Regel schlagartig wieder auf.
 

http://irland.fish-maps.de/fishmaps-bericht/culoo-rockt-4268.html