Angel-Lizenzen

Meer

Für das Angeln an der Küste und auf dem Meer benötigt man in Irland keinen Angelschein.

Binnengewässer

Allein für das Angeln auf Lachs und Meerforelle benötigt man in Irland eine staatliche Lizenz. Diese Lizenz kann bei Inland Fisheries ireland, in auorisierten Fachgeschäften und ebenfalls online erworben werden. Zusätzlich benötigt man eine Fischereiberechtigung des Pächters oder Inhabers des Gewässers. An vielen großen Seen, die sich in staatlicher Hand befinden (z.B. Lough Mask und Lough Corrib), sind keine weiteren Lizenzen nötig.

Erlaubnisschein Neben der Angellizenz für Lachse und Meerforellen erhält man ebenso sogenannte "gill-tags", blaue Markierungsbänder, die zur Kontrolle der maximalen Fangmenge dienen.

Für manche Flüsse werden zusätzlich farbige Markierungsbänder ausgegeben, die ebenfalls der Entnahmeregelung dienen.

Unbedingt sind auf jeden Fall die örtlichen Vorschriften für den Lachsfang zu studieren, da die Entnahmeregelung von Jahr zu Jahr und von Gewässer zu Gewässer der jeweiligen Situation des Lachsbestands angepasst wird und sich somit entsprechend ändert.

 

Staatliche Lizenz und "gill-tags" besorgt - jetzt kann's losgehen!  

Für das Fischen auf andere Fischarten als Lachse und Meerforellen (Bachforellen, Hechte etc.) gilt ebenfalls, dass man sich vor Angelbeginn eine Fischereiberechtigung des Pächters oder Inhabers besorgen muss.